Erstgespräch:

Im Erstgespräch besprechen wir zunächst Ihre aktuelle Situation und entwickeln gemeinsame Ziele. Dabei lernen Sie meine Arbeitsweise kennen. Für den Erfolg einer Diagnostik, Beratung oder Behandlung ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen KlientIn und Psychologin sehr wichtig. Die Entscheidung FÜR oder GEGEN den Beginn einer längeren psychologischen Behandlung muss nicht im Rahmen des Erstgesprächs erfolgen. Psychologische Diagnostik, Beratung und Behandlung sind freiwillig und die Entscheidung dazu kann auch wieder rückgängig gemacht werden.

Dauer:

Bei der Diagnostik sollten Sie 3-5 Termine für die Beantwortung einer Fragestellung rechnen. Die Dauer einer Psychologischen Beratung oder Behandlung hängt stark von den individuellen Gegebenheiten und Ihren persönlichen Zielen ab. Die Sitzungen finden wöchentlich bis vierzehntägig statt. Dies richtet sich jedoch auch stark nach dem Problem, den Zielen und dem Bedürfnis der/s PatientIn. Insgesamt gilt für mich: Eine gute psychologische Unterstützung soll „so kurz wie möglich und so lange wie nötig“ erfolgen. Zur Orientierung: In Deutschland, wo die Krankenkasse die Kosten einer Therapie übernimmt, umfasst eine Kurzzeittherapie 25 Einheiten (ca. 1/2 Jahr), eine Langzeittherapie 45 Einheiten (ca. 1 Jahr).

Kosten:

Die Dauer einer Sitzung beträgt 50 Minuten. Bei Paartherapien sind zwei Einheiten (100 Minuten) empfehlenswert. Die Kosten für eine Einheit betragen 70 Euro. Die Bezahlung erfolgt in bar gegen Rechnung oder direkt auf mein Konto (Astrid Schallauer, IBAN: AT80 3473 2000 0001 8739. Bitte geben Sie Name und Datum an). Eine Teilrefundierung durch die Krankenkasse ist leider NICHT möglich. Für KlientInnen in finanziell eingeschränkter Lage biete ich nach Absprache Sozialtarife an.

Absageregelung

Terminabsagen bitte ich ehestmöglich telefonisch bekanntzugeben, jedoch spätestens 24 Stunden vor den Termin. Zu spät oder nicht abgesagte Termine stelle ich zur Gänze in Rechnung.

Schweigepflicht

Als Psychologin unterliege ich der gesetzlich verankerten Schweigepflicht (§ 14 Psychologengesetz). Dies bedeutet für Sie, dass unsere Gespräche absolut vertraulich behandelt werden. Eine Ausnahme bildet der Umstand, dass ich eine Gefährdung wahrnehme. In diesem Fall bin ich verpflichtet Unterstützung zu mobilisieren.